Kontakt | Impressum | Sitemap
 
Kaestchen

Transport ansteckungsgefährlicher Stoffe - Straßentransport


Zurueck

Rechtsgrundlage:
Europäisches Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße (ADR)

Auszug aus dem ADR, Teil 2.2.62 "Klasse 6.2: Ansteckungsgefährliche Stoffe" in der in der ab dem 1. Januar 2011 geltenden Fassung des ADR

Den vollständigen und Text und ggf. aktuellere Fassungen finden Sie auf der Website des BMVBS (Suchbegriff "ADR" verwenden)

Vortrag "Handhabung und Verschicken von Proben - Keine große Sache!" von Frau Dr. med. vet. Stefanie Schmeiser, EU Referenzlabor für Klassische Schweinepest Institut für Virologie Tierärztliche Hochschule Hannover (mit freundlicher Genehmigung der Autorin)

Zum Transport von Kadavern in loser Schüttung in Containern (betr. TBA-Fahrzeuge) s. Fußnote (letzte Seite) im Merkblatt des SMWA

Zur Beförderung von Tierkörpern, von denen bekannt oder anzunehmen ist, dass sie Tollwutvirus, HPAI oder anderen Viren der Kategorie A des ADR infiziert sind, vom Fundort zu einer Sammelstelle bzw. zur zuständigen Behörde des jeweiligen Landkreises s. Merkblatt des SMWA sowie 1. Neufassung der Allgemeinverfügung der BAM vom 16.01.2008 mit Anschreiben SMS / RP DD sowie Auszug aus dem ADR
2. Neufassung der Allgemeinverfügung der BAM "Zulassung der Verpackung für die Beförderung von ansteckungsverdächtigen tierischen Stoffen auf der Straße" vom 01.12.2009

Zulassung der Beförderung auf der Straße von tierischen Stoffen, von denen bekannt oder anzunehmen ist, dass sie mit dem Virus der ASP infiziert sind: Allgemeinverfügung Nr. D/BAM/ADR Az. 3.12/303 780 Zulassung der Verpackung für die Beförderung von ansteckungsgefährlichen tierischen Stoffen auf der Straße --> veröffentlicht im bundeseinheitlichen TSBH


Beförderung gefährlicher Güter (hier Tierkörper) auf der Straße; ADR-Regelung:
Schreiben des SMS vom 10.11.2008 mit Anlagen (Schreiben des BMELV vom 05.11.2008, Schreiben des BMVBS vom 29.10.2008)


Suche


Geschützter Bereich


News

04.07.2019: Stichprobenartige Untersuchungen zur Aufrechterhaltung des AK-freien Status im Jahr 2019

17.06.2019: BT-Monitoring in SN im Jahr 2019

24.05.2019: Brucellose-Überwachung bei Schafen und Ziegen in Sachsen im Jahr 2019

23.05.2019: ASP/KSP-Monitoring im Freistaat Sachsen ab 2019

26.03.2019: Monitoring bei Hausgeflügel und Wildvögeln ab 2019

26.03.2019: Regelung der: Zuständigkeiten im Freistaat Sachsen für den Vollzug der Schweinepest-Verordnung

25.01.2019: TSE-Überwachung bei Rindern, Schafen und Ziegen im Jahr 2019

25.01.2019: Monitoring der Amerikanischen Faulbrut im Freistaat Sachsen - Hinweise der LUA

25.01.2019: Monitoring der Amerikanischen Faulbrut im Freistaat Sachsen - Allgemeinverfügung der LDS

25.01.2019: Änderung des Turnus der ehem. BHV1- Quartalsberichterstattung auf jährliche Berichterstattung

02.01.2019: Monitoring der Amerikanischen Faulbrut im Freistaat Sachsen

07.12.2018: Ausführungshinweise zur Fischseuchenverordnung Stand 28.11.2018

02.10.2018: "Merkblatt zur Nutzung der ASP - KSP Datenbank -Bestätigung positiver Datensätze

12.09.2018: neu im TSN-Handbuch: Kapitel 13 "Anzeige der Schwarzwildstrecke im Kartenexplorer"

29.03.2018: Tollwut-Überwachung im Freistaats Sachsen ab 2018

23.03.2018: Aufwandsentschädigung für BSV bei der Durchführung hoheitlicher Aufgaben

16.02.2018: KHV1-Infoblatt des SMUL für Teichwirte

25.01.2018: Umwidmung von Impfstoffen - Stellungnahme StIKo Vet

25.01.2018: Auslegungshinweise des BMEL zur Equidenpass-Verordnung

29.12.2017: Vollzug der der Geflügelpest-Verordnung im Freistaat Sachsen - Erlass des SMS vom 28.12.2017

11.12.2017: TSE-Überwachung bei Rindern, Schafen und Ziegen im Jahr 2018